Heimatfreunde Werlau e.V.

Heimatliteratur über die Geschichte der ehemaligen Gemeinde Werlau

Nachschlagewerke stehen ab sofort zur Ausleihe bereit

Ab sofort stehen drei weitere Nachschlagewerke in der Leihbücherei Werlau zur Ausleihe bereit, die wertvolle Informationen zur örtlichen Geschichte enthalten.

Die Leihbücherei ist nun in der Lage, den Lesern die Werlauer Chronik „1000 Jahre Werlau – Chronik eines Rheinhöhenortes“ zur Ausleihe zur Verfügung zu stellen.

Nach umfangreichen Recherchen und in mühseliger Kleinarbeit, die sich über mehr als zwei Jahre erstreckten, wurde vor über 20 Jahren die Geschichte unseres Dorfes zusammengetragen und verfasst und war schon viele Jahre nicht mehr erhältlich.
Dank der Spende einer Werlauer Familie können nun zugezogene und mittlerweile erwachsene Werlauer die Chronik in der Bücherei ausleihen.

Ebenfalls zur Ausleihe bereit steht jetzt die Biographie des Heimatmalers „Peter Paul Müller Werlau – Du hauchst den Farben Leben ein“ – von Walter Mallmann.

Auf 100 Seiten beschreibt der Autor Leben und Wirken des in Werlau geborenen Künstlers, der Zeit seines Lebens umherreiste, um seine Eindrücke auf Leinwand zu bannen. Zahlreiche Abbildungen seiner Gemälde finden sich im Inneren des Buches.

Das Hansenblatt 2013 des Internationalen Hansenordens e. V. zu St. Goar am Rhein schildert neben Aktuellem aus dem Ordensleben auch Ereignisse aus der mittelrheinischen Heimatgeschichte.

Der Leser findet hier Beiträge über die Präsentation der neu erschienenen zweibändigen „Kunstdenkmäler-Inventar der Stadt St. Goar“, über die Geschichte der Rheininsel Ehrenthaler Werth und über verschiedene sehr gut recherchierte St. Goarer Familiengeschichten.

Ein Referent beantwortet die Frage, wie lang der Rhein wirklich ist und behandelt das Thema „Pegelstände“ genauer. Man erfährt, dass in St. Goar einmal Bier gebraut wurde.

Ein weiterer Artikel geht auf die Geschichte des St. Goarer Krankenhauses ein. Wie immer sind alle Beiträge sehr gut recherchiert, reichlich mit Bildern versehen und hochinteressant.

Jutta Vogt, Büchereileiterin





powered by cmscompany