Heimatfreunde Werlau e.V.

Werlauer Heimatkalender 2017 - "Alte Zeiten"

Alte Aufnahmen aus dem Werlauer Dorfleben des vergangenen Jahrhunderts

Für das Jahr 2017 gab der Verein einen Kalender heraus, der auf dem Deckblatt und den zwölf Kalenderseiten eine Auswahl von beeindruckenden alten Aufnahmen aus dem Werlauer Dorfleben des vergangenen Jahrhunderts zeigt.

Das älteste Bild stammt aus dem Jahre 1903 und erinnert an die Theatergruppe, die damals das Volksstück „Christophel Werner“ zur Aufführung brachte (siehe Kalenderblatt für den Monat Oktober 2017!).

Das Deckblatt zeigt ein Foto vom „Eichelebaum“ aus dem Jahre 1983 mit Blick auf unseren Heimatort Werlau.

Titelbild des Heimatkalenders 2017

Blick von der „Befreiungseiche“ auf den Stadtteil St. Goar-Werlau. Die Eiche, im Volksmund „Eichelebaum“ genannt, wurde 1814 gepflanzt und stand unter Denkmalschutz, bis sie im Juni 2002 der Motorsäge zum Opfer fiel, da die Verkehrssicherheit der Landesstraße 213 bedroht war. Am 18. Oktober 2003 wurde eine neue Eiche gepflanzt.

Kalenderseite des Monats Januar 2017

Geschäfte in Werlau:
Bild oben links – (1) Lebensmittel Helene Donsbach
Bild oben rechts – (2) Metzgerei Heinz Michel
Bild Mitte links – (3) Bäckerei Wilhelm Müller
Bild Mitte rechts – (4) Bäckerei Karl Graß
Bild unten links – (5) Gemischtwaren Erna Franz
Bild unten rechts – (6) Gärtnerei Else Stockter

Kalenderseite des Monats Februar 2017

Brotbacken im Backes:
Bild oben links – (1) Das frisch gebackene Brot wird nach Hause gefahren.
Bild oben rechts – (2) Maria Brück legt die Brote auf das „Schoss“, die anschließend werden sie von Emmi Müller in den Backofen geschoben.
Bild unten links – (3) Leni Klumb beim Heizen des Backofens
Bild unten Mitte – (4) „Backes Luis“ (Luise Merten), die für das „Backes Spiel“ zuständig war, beim Kuchenbacken
Bild unten rechts – (5) Im Eingang des „Backes“, die „Backes Luis“ (Luise Merten) hält die Würfel hoch.

Kalenderseite des Monats März 2017

Berufe in Werlau:
Bild oben links – (1) Hebamme Rosa Frank
Bild oben rechts – (2) Gemeindediener Heinrich Klein
Bild unten links – (3) Friseurstube „Auf’m Backes“: Adolf Arnold schneidet Karl Walber die Haare.
Bild unten rechts – (4) Posthalter Gottfried Lang

Kalenderseite des Monats April 2017

Berufe in Werlau:
Bild oben links – (1) Schuster Kaspar Napp II
Bild oben rechts -(2) Schneider Peter Brück
Bild unten links – (3) Karl Brück (links) und Eduard Schmitz beim Aufziehen eines Eisenreifens.
Bild unten rechts – (4) Schreiner Martin Volk

Kalenderseite des Monats Mai 2017

Bild oben links – (1) Der Zehnthof stammt in seiner letzten Größe aus dem 17. Jahrhundert. Ursprünglich diente er zur Lagerung der Abgaben der Bauern, die vom Grundherrn mit Land belehnt oder aus anderen Gründen abhängig waren. Das Zehnthofgebäude beherbergte vor allem die Stallungen für die Zuchtstiere, für Eber und Geißbock, zu deren Haltung die Grundherren nach altem Recht verpflichtet waren. Das Wohnhaus wurde 1978 abgerissen.

Bild oben rechts – (2) Bopparder Straße zwischen den Weltkriegen. Gottfried Lang (auf dem Wagen) und Philipp Michel. Links: Hilgerts Fachwerkhaus mit Durchfahrtsweg; rechts: Wirtschaft von Kaspar Brück, genannt „Kas Brücke“, abgerissen in den sechziger Jahren.

Bild unten links – (3) Die Fußgängerbrücke über „die Bach“, wie sie nach dem Zweiten Weltkrieg mit Bruchsteinen gemauert bis zur Verrohrung des Bachs im Jahre 1953 benutzt wurde

Bild unten rechts – (4) Die „Hohl“ (heute: Ritterweg)

Kalenderseite des Monats Juni 2017

Berufe in Werlau
Bild oben links – (1) Malermeister Josef Bersch
Bild oben rechts – (2) Max Pietrowski (kniend) beim Beschlagen eines Pferdes
Bild unten links – (3) Süßmoster Werner Krämer
Bild unten rechts – (4) Schmied Karl Brück

Kalenderseite des Monats Juli 2017

Erwerbsquelle Landwirtschaft
Bild oben links – (1) Ochsengespann vor dem Pflug, Burg Rheinfels im Hintergrund
Bild oben rechts – (2) Lorenz Lips mit Ochsengespann; Kühe oder Ochsen waren billigere Zugtiere als Pferde, die zusätzlich Kraftfutter brauchten.
Bild unten links – (3) Erwin Müller, der von 1951 an 29 Jahre lang Fleischbeschauer war, mit Frau Emmi und Sohn Klaus bei der Feldarbeit.
Bild unten rechts – (4) Dreschkasten auf Stichers Grundstück in den 1930er Jahren. Auf der Dreschmaschine: Rudolf Petry, Gottfried Krämer, Else Petry; im Vordergrund: Frieda Petry; Bildmitte: Otto Hilgert, Christian Petry.

Kalenderseite des Monats August 2017

Erwerbsquelle Bergbau
Bild oben links – (1) Das Betriebsgebäude der Grube „Gute Hoffnung“ Prinzenstein im Winter; unter dem hohen Schornstein befand sich das Kesselhaus, in dem eine Dampfmaschine stand, die über einen Generator Strom für die Schachtanlage erzeugte.
Bild oben rechts – (2) Zimmerleute bei der Reparatur einer Fahrstrecke
Bild unten links – (3 Handwerker auf der Grube im Jahre 1909 – von links: Dürr, Hermann Knab, Peter Knab, Franz Wolpert und Vogt (alle Schreiner), Johann Bröder (Schmied), Lorenz Michel (Schlosser), Peter Michel (Schmied); davor unbekannt, Peter Jahn, unbekannt.
Bild unten rechts – (4) Hauer und Lehrhauer beim Vortrieb und Ausbau einer Strecke. Der rechte Bergmann hält die Bohrmaschine, die auf einer verstellbaren Teleskopsäule ruht.

Kalenderseite des Monats September 2017

Erwerbsquelle Weinbau
Bild oben links – (1) Familie Müller bei der Weinlese
Bild oben rechts – (2) Familie Stüber mit Helfer bei der Frühstückspause im Weinberg
Bild unten links – (3) Familie Vollrath bei der Weinlese
Bild unten rechts – (4) Ernst Kemmer, Heinrich Napp und Heinrich Seidel (von links nach rechts) im „Brücke Saal“ an der Traubenmühle der Winzergenossenschaft

Kalenderseite des Monats Oktober 2017

Theater
Bild oben links – (1) Die Schauspieler des Volksstückes „Christophel Werner“ von Pfarrer Wilhelm Over im Jahre 1903
Bild oben rechts – (2) 40 Laienschauspieler führten in der St. Georgs-Kirche am 30. November und 01. Dezember 2007 das Theaterstück „Christophel Werner“ in einer Neuinszenierung auf, das die Werlauer Dorfgeschichte um die Wende des 17. Jahrhunderts wieder lebendig werden ließ.
Bild unten links – (3) Theateraufführung des TuS Werlau 1957: „Die Geierwally“ von Hermann Schweighofer; oben von links nach rechts: Erika Kuhn, Brigitte König, Lore Kuhn, Christa Scherer, Matthias Theisges, Frieder Bäumer, Friedhelm Müller, Gottfried Lang, Ernst Kemmer; unten von links nach rechts: Elfriede Kuhn, Paul Junker, Erika Müller,
Bild unten rechts – (4) Die Werlauer Laienspielgruppe führte das Volksschauspiel „Die Wölfe von Sandersmoor“ anlässlich einer „Woche des Dorfes“ im Jahre 1968 auf; von links nach rechts: Herbert Merten, Matthias Theisges, Kurt-Werner Hahn, Lothar Schäfer, Klaus Brademann, Joachim Börner, Ingo Rabe, Jörg Stein, Else Scherer; kniend von links nach rechts: Sigrid Kantreiter und Ulla Kantreiter.

Kalenderseite des Monats November 2017

Bild oben links – (1) Veränderung des Denkmals Anfang der sechziger Jahre
Bild oben -rechts – (2) Der 1. Vorsitzende des MGV 1886 Werlau e. V., Fritz Langenbach, legte nach dem Gottesdienst am Kirmessonntag 1965 für die beiden Ortsvereine TuS und MGV einen Kranz nieder.
Bild unten links – (3) Kircheneingang vor der Umgestaltung des Kirchengeländes
Bild unten rechts – (4) Alter Eingang zum neuen Friedhof.

Kalenderseite des Monats Dezember 2017

Bild links – (1) Außenansicht der im Jahre 1907 neu erbauten evangelischen Kirche
Bild rechts – (2) Innenraum der Kirche mit der Bemalung von 1909





powered by www.arttec-grafik.de