Heimatfreunde Werlau e.V.

Werlauer Bürgerinnen und Bürger stellen aus

Vernissage zum Auftakt des diesjährigen Werlauer Heimatfestes – Heimatfreunde präsentieren 3. Kunstausstellung



Foto. Klaus Brademann

Heinz Merten stellte die Freizeit-Künstler vor und eröffnete die 3. Werlauer Kunstausstellung. Foto: Klaus Brademann

Zum Auftakt des Werlauer Heimatfestes hatten sich die Heimatfreunde eine Veranstaltung besonderer Art einfallen lassen und zu einer Vernissage eingeladen. Auf Initiative von Vorstandsmitglied Heinz Merten erklärten sich dreizehn Freizeit-Künstler nach den Kunstausstellungen im Jahre 2001 und 2002 bereit, mit ihrem Hobby wieder in die Öffentlichkeit zu gehen. Ein breites Spektrum von bewundernswerten Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Kunsthandwerk und Fotografie sowie eine Uhrensammlung wird in dieser 3. Werlauer Kunstausstellung präsentiert.

Daneben wurde nach einer Idee von Heinz Merten der 1. Werlauer Fotowettbewerb ausgeschrieben, deren Sieger am Montag, 28. Juli 2008, besonders geehrt werden sollen.

Nach einer stimmungsvollen musikalischen Einleitung durch den Saxophonisten Bernd Krick und Klaus Pohl am Klavier hieß der 1. Vorsitzende der Heimatfreunde, Ingo Rabe, Stadtbürgermeister Walter Mallmann, Ortsvorsteher Horst Vogt und den 1. Vorsitzenden des TuS Werlau, Ralf Junker willkommen und bedankte sich für die Bereitstellung der Räumlichkeiten.

Stadtbürgermeister Mallmann war sichtlich erfreut, dass in Werlau, das sich immer mehr zum „kulturellen“ Stadtteil entwickelt, wieder eine solche Ausstellung der Öffentlichkeit präsentiert wird. Mit dem Spruch „Kunst ist der Dank an die Welt und an das Leben“ wünschte Mallmann den Künstlern und der Ausstellung viel Erfolg.

Ortsvorsteher Vogt sprach die Hoffnung aus, dass sich die Besucher der Ausstellung inspirieren lassen und positive Eindrücke mitnehmen.

Nach dem Motto „Zusammen ist alles besser“ begrüßte TuS-Vorsitzender Ralf Junker die Initiative der Heimatfreunde und wünschte sich auch für die Zukunft weitere Ideen, um das Programm des Heimatfestes noch abwechslungsreicher und inte-ressanter zu gestalten.

Initiator Heinz Merten stellte die Freizeit-Künstler im Einzelnen vor (siehe „Im Detail“!) und dankte allen Mitwirkenden. Er eröffnete die Ausstellung und lud die Besucher der Vernissage zu einem Rundgang ein.

Zu sehen sind die Exponate noch am Montag, 28. Juli 2008, von 11 bis 18 Uhr und von Dienstag, 29. Juli, bis Samstag, 2. August 2008, jeweils von 17 bis 18 Uhr sowie am Sonntag, 3. August 2008, von 15 bis 17 Uhr in der ehemaligen Schule.

Die Festtage wurden am Freitag im Anschluss an die Vernissage unter dem Motto „Werlau grillt!“ fortgesetzt. Der Veranstalter hatte bei gemütlicher Lagerfeueratmosphäre zu einem rustikalen Abend mit Schwedenfeuer eingeladen. Für das leibliche Wohl stand eine große Auswahl von Spezialitäten zum „Selbstgrillen“ bereit.

Foto: Hildegard Mallmann

Die Freizeit-Künstler der 3. Werlauer Kunstausstellung: (von links nach rechts) Clod LeGrand, Antje Wieser, Herbert Merten, Heinz Merten, Else Scherer, Carola Lüpschen, Marlene Spriestersbach, Heike Vogt, Klaus Brademann, Hilde Junker, Jutta Vogt; nicht auf dem Bild Helene Schäfer und Ulrike Wenborn. Foto: Hildegard Mallmann

Im Detail

Nachfolgend genannte Freizeit-Künstler haben bei der 3. Werlauer Kunstausstellung ihre Werke präsentiert: Antje Wieser (Malen in Öl und Acryl), Carola Lüpschen (Malen in Aquarell), Clode LeGrand (Kunstfotografie), Else Scherer (Skulpturen in Ton, Malen in Öl und Acryl), Heike Vogt (kreatives Gestalten, Puppenkleidung), Helene Schäfer (Uhrensammlung), Hilde Junker (kreatives Gestalten, Karten in 3D für alle Anlässe, Herbert Merten (Fotografie), Jutta Vogt (kreatives Gestalten mit Holz und Glas), Klaus Brademann (Fotografie), Marlene Spriestersbach (kreatives Gestalten, Karten für alle Gelegenheiten, Gestaltung von Alben), Ulrike Wenborn (Porzellanmalerei), Heinz Merten (Malen in Öl, Acryl und Aquarell, kreatives Gestalten mit Glas und Farbe).

Klaus Brademann




powered by cmscompany