Heimatfreunde Werlau e.V.

1903 - Volksstück "Christophel Werner"

Im Jahre 1902 hatte der damalige evangelische Pfarrer Wilhelm Over mit dem Volksstück “Christophel Werner” ein einzigartiges und bedeutsames Theaterstück geschrieben. Ein Jahr später, im Dezember 1903, wurde es von Werlauer Laienspielern (siehe Foto) im Saale Brück (heute Wagner) aufgeführt, um Geld für den Neubau der Kirche einzuspielen.

Reproduktion: Klaus Brademann

Werlauer Laienspieler in dem Volksstück “Christophel Werner”, geschrieben von Pfarrer Wilhelm Over im Jahre 1902, aufgeführt im Dezember 1903. Am 30. November und 01. Dezember 2007 wurde dieses Theaterstück, das die ereignisreiche Werlauer Dorfgeschichte um die Wende des 17. Jahrhunderts zeigt, anlässlich des Kirchenjubiläums der Werlauer St. Georg-Kirche neu inszeniert.

Mitwirkende

untere Reihe von links nach rechts

mittlere Reihe von links nach rechts

obere Reihe von links nach rechts

Nach 100 Jahren brachte die Theatergruppe der Heimatfreunde Werlau mit weiteren interessierten Werlauer Bürgerinnen und Bürgern (Ältere, Jüngere und Kinder) dieses außergewöhnliche Volksstück “Christophel Werner” zur Jubiläumsfeier am 30. November und 01. Dezember 2007 erneut zur Aufführung. In den Handlungen des Stückes wird die ereignisreiche Werlauer Dorfgeschichte um die Wende des 17. Jahrhunderts wieder lebendig.

Klaus Brademann




powered by cmscompany